Unterordnungsbereitschaft Deines Hundes oder was Hunde wirklich brauchen

Jeder Hund hat eine Bereitschaft zur Unterordnung, wenn bestimmte Bedingungen vorhanden sind (und auch jeder Mensch im Übrigen)

Denn “Wollen” kann man nicht erzwingen

Alles was Hunde wollen und brauchen:

  • Sicherheit
  • Ruhe
  • sozialen Frieden

Zuerst möchte ich festhalten, dass kein Hund auf dieser Erde plötzlich aggressiv wird (siehe dazu die Eskalationsstufen) , nur die ersten Stufen übersehen wir Menschen, da diese UNS noch nicht stören! Erst wenn wir ein Problem damit haben, fangen wir an genauer hinzuschauen, beim Hund ist aber das Problem schon längst in Gange und wir könnten ihm rechtzeitig helfen unsere Menschenwelt besser zu verstehen!

 

Eskalationsstufen

Quelle: https://teamschuleblog.wordpress.com/2016/04/07/die-eskalationsleiter-des-hundes-2/

Dabei “funktionieren” unsere Hunde ganz einfach, denn sie sind sehr soziale Lebewesen, die keine unnötige Energie verschwenden wollen, ihren Überlebensraum gesichert wissen möchten und ein hohes Bedürfnis nach Ruhe haben (17-20 Stunden pro Tag!)

Was wir Menschen nun aber meistens machen, ist:

  • den Hund auf Teufel komm raus auslasten wollen
  • denken, dass der Hund mit bestimmten Dingen Spaß hat
  • unsere Hunde tagtäglich überfordern, indem unsere Hunde alles alleine entscheiden müssen
  • dem Hund menschliche Absichten unterstellen, Aussagen, wie “der will das ja nicht anders “oder “das macht der total gerne”, “das mag er nicht” und “er freut sich immer so darauf” sind nur einige Fehleinschätzungen des Menschen

Aber woher kommen diese Annahmen denn, das wir Hundebesitzer so denken?

—> mehr dazu in Kürze

 

Ein Gedanke zu „Unterordnungsbereitschaft Deines Hundes oder was Hunde wirklich brauchen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.